Resümee zu 2018

Ein Rückblick über den Verlauf des Jahres und die Weiterentwicklungen der Wuchshülle SG in 2018.

 

Ja, unsere Pflanzen können kaum glauben, dass sie so vital und nahezu ohne Ausfall durch das Jahr gekommen sind. Die Witterungseinflüsse waren 2018 extrem widrig und für Jungpflanzen ohne geeigneten Schutz oft nicht zu meistern. Dadurch war es vielen Zöglingen nicht vergönnt, diesen Sommer zu überstehen.

Doch den in „Die Wuchshülle SG“ Gekleideten konnte die Trockenheit und der geringe Niederschlag nichts anhaben und die Pflanzen können bestens gerüstet dem neuen Forstjahr 2019 entgegenwachsen. Dank optimalem Schutz blieben die Blätter und Nadeln bei Sonne, langanhaltenden hohen Temperaturen und starkem Wind heil. Wir sprechen hier von unseren Beobachtungen auf unseren Pflanzflächen in Alfeld in Niedersachen und im Raum Augsburg, wo beispielsweise bei einer Neupflanzung von 470 Weißtannen alle das erste Wuchsjahr überstanden. Ähnliche Erfolgsgeschichten hören wir auch von unseren Kunden. Die wachsende Bereitschaft, unsere Hüllen im Forstbetrieb einzusetzen und sich direkt von den Vorteilen zu überzeugen, zahlt sich also aus.

„Die Wuchshülle SG“ ist eben ein in jeder Beziehung durchdachtes und weitentwickeltes Produkt. Die Freudentränen sind der Ausdruck und die Erleichterung, dass unsere Pflanzen dieses Jahr so gut überstanden haben. Zugleich gibt uns das die Bestätigung und den Ansporn, an unserem Spitzenprodukt weiter zu feilen.

Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben kontaktieren Sie uns einfach. Auch geben wir unser Wissen und unsere Erfahrungen gerne weiter. In diesem Jahr führten wir beispielsweise Gespräche und Präsentationen bei Interessenten und Fachpublikum in Bayern, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Niedersachen.

 

 

Tipp:
Weitere Gründe für das Wohlergehen der Pflanzen ist auch das Unterlassen vom Ausmähen der Flächen. Damit wird dem Austrocknen der Oberfläche entgegengewirkt. Für Tiere und vor allem Insekten wird dadurch auch eine Lebensgrundlage erhalten. Umso wirksamer wird dies, wenn man es über Jahre beibehält, und der Natur ihre Eigendynamik lässt. Durch „Die Wuchshülle SG“ muss der Mensch auf den Flächen nicht eingreifen und die Jungpflanzen sind geschützt.